E-Sport
04 Apr.
-
04 Apr.
Event beendet
12 Apr.
-
12 Apr.
Event beendet
25 Apr.
-
25 Apr.
Event beendet
07 Mai
-
09 Mai
Event beendet
16 Mai
-
16 Mai
Event beendet
23 Mai
-
23 Mai
Event beendet
Details anzeigen:

Virtueller GP von Spanien: Fußball-Stars fordern Formel-1-Piloten heraus

geteilte inhalte
kommentare
Virtueller GP von Spanien: Fußball-Stars fordern Formel-1-Piloten heraus
Autor:
07.05.2020, 15:50

Für das fünfte offizielle E-Sport-Event der Formel 1 haben sich neben Leclerc, Norris und Co. auch drei Fußball-Stars verpflichtet - David Schumacher wieder dabei

Mit dem virtuellen Grand Prix von Spanien am Sonntag (10. Mai) wirft das fünfte offizielle E-Sport-Rennen der Formel 1 2020 seine Schatten voraus. Und neben einer Reihe von aktiven Piloten haben diesmal auch einige internationale Fußballstars ihre Teilnahme angekündigt und tauschen Ball gegen Lenkrad.

Sergio Aguero, vierfacher Premier-League-Sieger mit Manchester City, wird an der Seite von Alex Albon für Red Bull antreten. Die Messlatte liegt hoch, denn beim letzten virtuellen Rennen in Brasilien am vergangenen Wochenende konnte sich Albon in einem epischen Duell gegen Charles Leclerc durchsetzen und einen Sieg feiern.

Außerdem gibt sich der Torhüter von Real Madrid, Thibaut Courtois, die Ehre, der für seinen zweiten virtuellen Grand Prix zurückkehrt und diesmal in einem Alfa Romeo sitzt. Der dritte Fußballer im Bunde ist Arthur Melo vom FC Barcelona, der zusammen mit Testfahrer Pietro Fittipaldi das Haas-Team vertritt.

Aus dem aktuellen Formel-1-Kader gehen zudem Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo), George Russell, Nicholas Latifi (beide Williams), Lando Norris (McLaren) und Charles Leclerc (Ferrari) an den Start. Nachwuchstalent David Schumacher ist nach seinem Debüt in Interlagos vor einer Woche erneut für Racing Point dabei.

Das Rennen am 10. Mai fällt auf das ursprünglich für den Grand Prix von Spanien vorgesehene Wochenende und findet auf der virtuellen Version des Circuit de Barcelona-Catalunya im offiziellen Formel-1-Rennspiel von 2019 statt. Los geht es ab 19 Uhr MESZ. Eine Übersicht aktuell geplanter E-Sport-Veranstaltungen gibt es hier.

Das Starterfeld für Sonntag:

Alfa Romeo: Antonio Giovinazzi, Thibaut Courtois

AlphaTauri: Vitantonio Liuzzi, Andrea Pirello

Ferrari: Charles Leclerc, Antonio Fuoco

Haas: Arthur Melo, Pietro Fittipaldi

McLaren: Lando Norris, TBC

Mercedes: TBC, Esteban Gutierrez

Racing Point: TBC, David Schumacher

Red Bull: Alex Albon, Sergio Aguero

Renault: Ian Poulter, Max Fewtrell

Williams: George Russell, Nicholas Latifi

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Die IndyCar-Woche: Neuer Fahrer und neues Team im Gespräch

Vorheriger Artikel

Die IndyCar-Woche: Neuer Fahrer und neues Team im Gespräch

Nächster Artikel

Jean-Eric Vergne: Fußballer beim Sim-Racing als Chance für den Motorsport

Jean-Eric Vergne: Fußballer beim Sim-Racing als Chance für den Motorsport
Kommentare laden