Honda wieder in der F1? Verstappen und Gasly würden es begrüßen!

Honda ist beim Formel-1-Grand-Prix von Japan mit Aufklebern auf dem Red Bull und AlphaTauri zurück: Bald auch wieder offiziell in der Formel 1?

Honda wieder in der F1? Verstappen und Gasly würden es begrüßen!
Audio-Player laden

Max Verstappen würde eine mögliche Rückkehr von Honda in die Formel 1 begrüßen, nachdem das Unternehmen seit dem Großen Preis von Japan an diesem Wochenende die Beziehungen zu Red Bull verstärkt hat.

Red Bull wird die Antriebsstränge des Herstellers bis Ende 2025 mit Unterstützung seiner Motorsportabteilung nutzen, obwohl die Marke eigentlich Ende 2021 offiziell aus der Formel 1 ausgestiegen ist.

Nach der durch die Pandemie verursachten Unterbrechung kehrt Suzuka an diesem Wochenende zum ersten Mal seit 2019 in den Rennkalender zurück, wofür Honda seine Unterstützung für Red Bull erhöht hat. Beim Heimrennen wird das komplette Honda-Logo auf den Autos von Red Bull und AlphaTauri zu sehen sein, während Sergio Perez Botschafter für die Fahrschule der Honda Racing School wird.

Verstappen: Honda war nie wirklich weg

Nach dem offiziellen Ende der Verhandlungen mit Porsche für das Jahr 2026 gibt es Spekulationen, dass Honda in die Formel 1 zurückkehren könnte, und zwar zur Unterstützung von Red Bull Powertrains. Auf die verstärkte Honda-Präsenz angesprochen, sagt Weltmeister Verstappen: "Es ist großartig, den vollen Namen wieder auf dem Auto zu sehen."

"Ich meine, [Honda Racing Corporation] war schon auf dem Auto, also war Honda nie wirklich weg. Es macht es zu etwas Besonderem, dass sie kurz vor ihrem Heim-Grand-Prix wieder auf dem Auto sind. Wir haben wirklich gut zusammengearbeitet. Es war wirklich sehr angenehm", so der Niederländer.

"Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich ohnehin nicht viel geändert. Aber ich bin sehr froh, dass der Name wieder da ist und mehr im Vordergrund steht. Und was die Zukunft angeht, ist es noch zu früh, um darüber zu sprechen. Aber ich denke, dass der Name Honda für die Formel 1 im Allgemeinen großartig ist. Es wäre sehr schön, wenn sie wieder zurückkommen würden."

Gasly: Honda-Ausstieg hatte mich überrascht

Obwohl erwartet wird, dass AlphaTauri-Pilot Pierre Gasly für 2023 zu Alpine wechselt - ein Wechsel, der in Japan bekannt gegeben werden könnte - schloss sich der französische Rennfahrer Verstappens Worten über Honda an.

Er sagt: "Wenn wir über den Motor sprechen, nennen wir ihn immer die Honda-Power-Unit. Selbst für uns fühlt es sich so an, als ob sich die Dinge nie wirklich geändert hätten, außer ein bisschen Papierkram. Ich bin einfach froh, dass sie zurückkommen und sich wieder zu 100 Prozent engagieren."

Gasly fügt hinzu, dass er über den anfänglichen Ausstieg von Honda überrascht war, da der Hersteller seine Absicht bekannt gegeben hatte, die Formel 1 zu verlassen, bevor Verstappen mit dem Honda-Aggregat zum Fahrerweltmeister gekrönt wurde.

¿pbfsfs_461|Fotostrecke: Alle WM-Entscheidungen in Suzuka|http://www.motorsport-total.com/bilder/strecken/13suzukashowdowns/1381493638_mst.jpgpb¿"Ich war sehr überrascht, als sie nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft gegangen sind", so Gasly. "Ich dachte: 'Ok, jetzt ist ihre Zeit gekommen, um zu glänzen', aber sie hatten ihre eigenen Gründe, aufzuhören."

"Aber sie wollten immer noch ein Standbein in der Formel 1 haben und finanzierten den Deal mit Red Bull, um weiterhin im Sport engagiert zu sein. Ich denke, im Großen und Ganzen würde man Honda gerne als richtigen Hersteller im Paddock sehen. Sie haben alle Einrichtungen, alle Ressourcen, um wie ein Spitzenteam in der Formel 1 zu fahren, und hoffentlich können wir das in der Zukunft auch sehen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
F1-Training Suzuka: Mick Schumacher fliegt nach der Session ab!
Vorheriger Artikel

F1-Training Suzuka: Mick Schumacher fliegt nach der Session ab!

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: Mercedes hat Bouncing in Singapur unterschätzt

Lewis Hamilton: Mercedes hat Bouncing in Singapur unterschätzt