Formel 1
Formel 1
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
7 Tagen
Details anzeigen:

Lewis Hamilton: "Wir haben Toto viel zu verdanken"

geteilte inhalte
kommentare
Lewis Hamilton: "Wir haben Toto viel zu verdanken"
Autor:
25.06.2019, 16:31

Mercedes-Dauersieger Lewis Hamilton kommt aus dem Schwärmen über sein Team gar nicht mehr heraus und lobt vor allem Teamchef Toto Wolff als "unglaublich"

Lewis Hamilton ist in bestechender Form. Musste er sich zu Beginn der Saison noch den Attacken von Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas erwehren, pilotierte der Brite den W10 in den letzten vier Rennen souverän zum Sieg. Beim jüngsten Formel-1-Grand-Prix in Frankreich hatte er ganze 18 Sekunden Vorsprung.

In der WM führt Hamilton nach acht Saisonrennen und sechs Siegen mit 187 Punkten. Seinem ersten Verfolger Bottas fehlen bereits 36 Zähler. Dabei wird der amtierende Weltmeister nicht müde zu betonen, wie hart nicht nur er, sondern das ganze Team bei Mercedes an diesem Erfolg gearbeitet hat und weiter arbeitet.

"Ich denke, die Leute sehen den Erfolg und haben oft kein wirkliches Verständnis dafür, wie viel Arbeit im Hintergrund vor sich geht. Vielleicht kannst du versuchen, es dir vorzustellen, aber dann musst du das noch mit zehn oder hundert oder was auch immer multiplizieren", erklärte Hamilton nach seinem jüngsten Triumph in Le Castellet.

Lewis Hamilton lobt Umgang auf Augenhöhe

Dabei spart er vor allem nicht an Lob für seinen Teamchef Toto Wolff: "Offensichtlich haben wir einen unglaublichen Boss und genau darauf kommt es an. Wir verdanken Toto viel, wie er dieses Team leitet und wie er uns als Fahrer führt und uns erlaubt, Rennen zu fahren." Dabei schätzt Hamilton vor allem den Umgang auf Augenhöhe.

"Es geht nicht um Autorität, sondern Respekt füreinander innerhalb des Teams, wo man sich wirklich zuhört. Wir haben eine Arbeitsbeziehung geschaffen, in der wir so viel voneinander lernen, und das Rennen für Rennen. Ich habe im Laufe meiner Karriere in der Vergangenheit definitiv erlebt, dass das nicht immer der Fall war."

Laut Hamilton ist die Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg. "Ich denke, das ist es, was wir haben: ein großartiges Team von Kommunikatoren und fleißigen Mitarbeitern", sagt der Mercedes-Dauersieger. "Aus meiner Sicht gibt es nicht eine einzige Person in diesem Team, die selbstgefällig ist." Alle opferten sich für das Team auf.

Mit Mercedes auf Rekordjagd in der Formel 1

"Sie könnten im Moment da draußen sein und feiern, aber stattdessen werden sie am Auto für das nächste Rennen arbeiten. Sie sind einfach harte Arbeiter", weiß Hamilton. "Ich bin wirklich dankbar, das zu erleben und ein Teil davon zu sein. Mercedes unterstützt mich seit meinem 13. Lebensjahr. Es ist wirklich cool, weiterzumachen."

Im Jubiläumsjahr des Herstellers - "125 Jahre im Motorsport" - hofft der Brite, seine Rekordjagd fortsetzen zu können. "Ich denke, wir, Valtteri und ich, werden ihnen helfen, weiterhin Rekorde zu brechen", sagt er. Mit der 63. Doppelpole in Frankreich stellten sie zuletzt eine neue Bestmarke in der Formel 1 auf.

Mit Bildmaterial von LAT.

Brasilien-GP: Formel 1 ab 2021 "zu 99 Prozent" in Rio de Janeiro

Vorheriger Artikel

Brasilien-GP: Formel 1 ab 2021 "zu 99 Prozent" in Rio de Janeiro

Nächster Artikel

Formel Langeweile: Mistral-Gerade könnte verlängert werden

Formel Langeweile: Mistral-Gerade könnte verlängert werden
Kommentare laden