Valtteri Bottas: Wissen den wahren Speed noch gar nicht

geteilte inhalte
kommentare
Valtteri Bottas: Wissen den wahren Speed noch gar nicht
Autor: Norman Fischer
Co-Autor: Jamie Klein
12.03.2018, 09:47

Laut Valtteri Bottas sei die wahre Pace des neuen Mercedes unbekannt, weil man bei den Testfahrten keine Veranlassung sah, diese herauszufinden

Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1 W09
Valtteri Bottas, Mercedes AMG F1
Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09
Valtteri Bottas, Mercedes-AMG F1 W09 and aero sensor

Wie schnell ist Mercedes wirklich? Das ist die große Frage vor dem Formel-1-Saisonauftakt in Melbourne in knapp zwei Wochen. Die Silberpfeile haben ihre wahre Pace noch nicht gezeigt. Zwar fuhr man in der zweiten Testwoche in Barcelona einen bärenstarken Longrun, doch schnelle Runden legte man nicht ein: Lewis Hamiltons Bestzeit war 1,3 Sekunden langsamer als die Bestzeit von Sebastian Vettel.

"Ich muss sagen, dass wir die pure Pace über eine Runde nicht kennen", meint Valtteri Bottas, der noch einmal eine Zehntelsekunde langsamer als Hamilton war. Mercedes habe es nicht für nötig befunden, ans absolute Limit des Autos zu gehen. "Wir wollten so viel wie möglich lernen und konstante Runs mit unterschiedlichen Einstellungen machen, um den Unterschied zu sehen. Wir haben uns eher auf uns als auf die Zeitentabelle fokussiert", so der Finne.

Vor allem für Bottas war der Testwinter in diesem Jahr angenehmer als noch 2017. Damals musste er sich nach seinem kurzfristigen Wechsel von Williams erst noch an das Team gewöhnen, doch diesmal konnte er sich mehr auf seine eigene Performance kümmern. "Es war viel einfacher", sagt er und ist mit dem Auto generell sehr zufrieden: "Es fühlt sich definitiv wie ein besseres Auto an."

Wie stark der F1 W09 aber nun wirklich ist, wird man in knapp zwei Wochen in Australien sehen, wenn sich alle Teams im Qualifying messen. Doch trotz der Unwissenheit hat Bottas keine Sorge um die Konkurrenzfähigkeit. "Wir wissen: Wenn erst einmal alles stimmt - Qualifying-Einstellungen und so -, dann werden wir sehen, wie schnell das Auto ist", so der Finne.

Nächster Formel 1 Artikel
Spritverbrauch 2018 gestiegen: Ferrari klar im Nachteil

Previous article

Spritverbrauch 2018 gestiegen: Ferrari klar im Nachteil

Next article

Neweys Sparplan: So würde er die Formel-1-Kosten senken

Neweys Sparplan: So würde er die Formel-1-Kosten senken

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Valtteri Bottas Shop Now
Teams Mercedes
Urheber Norman Fischer
Artikelsorte News