Moto3-Qualifying Valencia: Erste Poleposition für Pedro Acosta

Bei letzten Qualifying des Jahres sichert sich Pedro Acosta die erste Poleposition seiner Karriere - Duell KTM gegen Honda um die Marken-WM in der Moto3

Moto3-Qualifying Valencia: Erste Poleposition für Pedro Acosta

Moto3-Weltmeister Pedro Acosta hat sich die Poleposition für das Saisonfinale 2021 in Valencia gesichert. Der KTM-Fahrer umrundete den Circuit Ricardo Tormo mit 1:38.668 Minuten. Für Acosta war es in seiner triumphalen Rookie-Saison die erste Pole seiner Karriere.

In seiner letzten fliegenden Runde war Acosta um drei Zehntelsekunden schneller als Tatsuki Suzuki (Honda). Izan Guevara (GasGas) komplettierte die erste Startreihe. Somit starten zwei Spanier beim Heimrennen aus den Top 3.

Die Startplätze vier bis sechs in Startreihe zwei sicherten sich Andrea Migno (Honda), PrüstelGP-Fahrer Filip Salac (KTM) und Lorenzo Fellon (Honda). Vizeweltmeister Dennis Foggia (Honda) eroberte Rang sieben in Reihe drei.

 

Beim finalen Rennen geht es am Sonntag noch um die Konstrukteursweltmeisterschaft. KTM hat 18 Punkte Vorsprung auf Honda. Damit KTM zum fünften Mal diese Wertung gewinnt, muss der beste Fahrer in den Top 9 ins Ziel kommen.

Q1: Zwei Stürze von Ayumu Sasaki

Zu Beginn des ersten Abschnitts rutschte Ayumu Sasaki in Kurve 8 aus. Es war ein harmloser Crash und der KTM-Fahrer konnte weiterfahren. Sekunden vor Ablauf der Zeit stürzte Sasaki ein zweites Mal, diesmal per heftigem Highsider in Kurve 8.

Die Q1-Bestzeit sicherte sich Routinier Antonelli mit 1:39.159 Minuten. Der Italiener war um 0,063 Sekunden schneller als Lokalmatador Sergio Garcia (GasGas). Auch Xavier Artigas und Lorenzo Fellon (beide Honda) zogen ins Q2 ein.

 

Adrian Fernandez (Husqvarna) verpasste als Fünfter Q2 um lediglich 0,018 Sekunden. Für Jaume Masia (KTM) war ebenfalls Feierabend. Dem Spanier wurde die persönlich schnellste Zeit wegen Tracklimits in Kurve 6 gestrichen. Masia belegte Platz neun. Riccardo Rossi (KTM) drehte zwar fünf Runden, stellte aber keine Rundenzeit auf und qualifizierte sich als Letzter.

Moto3-Ergebnisse Valencia:

Im dritten Freien Training hat sich Andi Farid Izdihar (Honda) bei einem Sturz verletzt. Der Indonesier brach sich bei dem Crash die rechte Hand. Deshalb ist sein Wochenende vorbei.

Das Moto3-Finale wird am Sonntag um 11:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3 Valencia FT3: Deniz Öncü führt KTM-Dreifachführung an
Vorheriger Artikel

Moto3 Valencia FT3: Deniz Öncü führt KTM-Dreifachführung an

Nächster Artikel

Moto3 Valencia: Erster Sieg für Artigas, Acosta stürzt im Duell mit Foggia

Moto3 Valencia: Erster Sieg für Artigas, Acosta stürzt im Duell mit Foggia
Kommentare laden