BMW in Barcelona: Scott Redding erneut ein Kandidat für Podestplätze?

Nach dem positiven WSBK-Event in Magny-Cours bremst Scott Redding die Erwartungen für Barcelona und erwartet ein eher schwieriges Wochenende

BMW in Barcelona: Scott Redding erneut ein Kandidat für Podestplätze?
Audio-Player laden

Bei den drei zurückliegenden WSBK-Events in Donington, Most und Magny-Cours fuhr Scott Redding mit seiner BMW M1000RR aufs Podium. Zuletzt führte Redding in Magny-Cours sogar einige Runden und feierte mit Platz zwei das beste Saisonergebnis. BMW befindet sich zweifellos im Aufwärtstrend. Aber für Barcelona sind die Erwartungen etwas verhalten.

"Barcelona ist vielleicht eine der Strecken im Kalender, die für mich etwas schwieriger sein wird", schaut Redding auf das bevorstehende Wochenende in Katalonien. "Aber das heißt nicht, dass wir nicht auch dort um gute Resultate kämpfen können. Es ist eine gute Strecke für uns, um auch an der Entwicklung des Bikes zu arbeiten, also werden wir wahrscheinlich ein paar Dinge testen."

Die wechselhaften Bedingungen könnten Redding in die Karten spielen. "Die Wettervorhersage für das Wochenende ist gemischt mit Regen und trockenem Wetter. Wir müssen also auch einige Runden mehr mit der BMW M1000RR im Nassen abspulen", kommentiert Redding.

"Wir haben in Magny-Cours einen Schritt nach vorn gemacht, aber wir müssen in Barcelona weitere folgen lassen", stellt der Brite klar. "Ich freue mich darauf, wieder Rennen zu fahren. Ich hatte ein paar Tage, um mich zu erholen, und jetzt freue ich mich auf das Wochenende."

Positive Stimmung im Lager von BMW

Die Podestplätze und der allgemeine Aufwärtstrend haben im Lager von BMW für Erleichterung gesorgt, nachdem der Start in die Saison 2022 etwas holprig war. "Die Ergebnisse des vergangenen Rennwochenendes im Magny-Cours, wo Scott mit Platz zwei das bisher beste Ergebnis der Saison geholt und Loris ebenfalls um das Podium gekämpft hat, geben uns Rückenwind für die nächsten Runden", erklärt BMW-Motorradsport-Direktor Marc Bongers.

Scott Redding

Die Podestplätze von Scott Redding waren gut für die Stimmung im Team

Foto: Motorsport Images

"Nach der langen Pause geht es nun wieder Schlag auf Schlag, und es war wichtig, positiv in die zweite Saisonhälfte zu starten", bemerkt Bongers. "Barcelona hat wieder einen ganz anderen Charakter. Beim Test im August konnten wir dort mit beiden Teams und allen vier Fahrern intensiv arbeiten und auf dieser Basis werden wir in den freien Trainings aufbauen. Das Ziel lautet, die gemachten Fortschritte auch in Barcelona zu bestätigen."

Findet Michael van der Mark zu alter Stärke?

Seit Magny-Cours geht das BMW-Werksteam wieder in Stammbesetzung an den Start. Michael van der Mark erlebte in Frankreich aber ein durchwachsenes Wochenende. "Barcelona ist eine andere Strecke. Ich fühle mich auch körperlich noch besser", kommentiert der Niederländer vor dem Wochenende.

Michael van der Mark

Michael van der Mark hatte bei seinem Comeback nicht besonders viel Glück

Foto: Motorsport Images

"Wir haben dort in der Sommerpause getestet. Es war ein guter Test, aber ich war damals noch nicht so fit. Von daher rechne ich damit, dass dieses Wochenende anders wird", zeigt sich Van der Mark hoffnungsvoll und strebt die Top 10 an.

"Aber man darf nicht vergessen, dass wir die halbe Saison verloren haben, von daher können wir nicht alles erwarten. Doch ich werde alles versuchen, um so schnell wie möglich zu sein. Mein Ziel ist es, wieder in den Top 10 zu sein. Das Wetter könnte vielleicht etwas unberechenbar werden. Aber ich bin bereit und vor allem wirklich happy, wieder Rennen zu fahren", so der Niederländer.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Razgatlioglu in der MotoGP? Crutchlow liefert Einblicke, wie der Test lief
Vorheriger Artikel

Razgatlioglu in der MotoGP? Crutchlow liefert Einblicke, wie der Test lief

Nächster Artikel

BMW: Das Fahreraufgebot für die WSBK-Saison 2023 ist komplett

BMW: Das Fahreraufgebot für die WSBK-Saison 2023 ist komplett