Daimler-Boss über Ausstieg: Mercedes ist der FC Bayern der Formel 1!

Weshalb Daimler-Vorstandsvorsitzender Ola Källenius das Formel-1-Team von Mercedes mit dem FC Bayern München aus der Fußball-Bundesliga vergleicht

Daimler-Boss über Ausstieg: Mercedes ist der FC Bayern der Formel 1!

"Wir haben genauso wenig Grund, aus der Formel 1 auszusteigen, wie Bayern München aus dem Fußball", sagt Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG. Damit wiederholte er bei einer virtuellen Presserunde, was er schon vor gut einer Woche betont hatte: Mercedes bleibt in der Formel 1, sogar unter günstigeren Bedingungen als vorher.

Källenius verweist auf die Sparmaßnahmen der Formel 1 wie die neue Budgetobergrenze, die ab 2021 gilt und dann pro Jahr weiter verschärft wird: "Der Nettoeinfluss [des Formel-1-Projekts] wird sich in den nächsten drei Jahren halbieren. In der Formel 1 haben wir ein sogar noch aggressiveres Ziel zur Kosteneinsparung als im Rest des Unternehmens."

Dass ein Formel-1-Ausstieg nicht zur Debatte steht, betont auch Mercedes-Sportchef Toto Wolff. Er sagte kürzlich: "Ich glaube, es liegt in der DNA von Mercedes, Rennsport zu betreiben. Der erste Mercedes überhaupt war ein Rennauto."

Daimler-Marken erhalten mehr Sichtbarkeit

Im nächsten Schritt aber gelte es, den Submarken des Konzerns mehr Sichtbarkeit zu verschaffen, so Wolff. "Wir reden von AMG, von EQ, von Maybach. Und ich halte es für gut, dass jede dieser Marken ein bestimmtes Betätigungsfeld bekommt."

AMG als High-Performance-Marke passe ideal zur Formel 1. "Denn unsere Formel-1-Autos sind Hochleistungsautos", erklärt Wolff. "Der Mercedes-Name wir aber nicht aus der Formel 1 verschwinden. Im Gegenteil: Es wird immer Mercedes bleiben. Das Chassis bleibt Mercedes, der Teamname bleibt Mercedes, wir alle bleiben Mercedes-Leute. Zusätzlich aber sind wir auch AMG."

Und das spiegelt sich ab 2021 in einem leicht veränderten Teamnamen wieder: Mercedes tritt dann offiziell als "Mercedes-AMG Petronas Formula One Team" an, mit größeren AMG-Logos auf den Fahrzeugen als bisher.

Erst ein Fahrer für 2021 steht fest

"Damit", sagt Wolff, "wollen wir die aktuelle Sichtbarkeit von AMG stärken und den Technologietransfer unterstreichen, den es zwischen AMG und dem Mercedes-Team gibt."

Valtteri Bottas ist bereits als Mercedes-Fahrer für die Formel-1-Saison 2021 bestätigt. Die Vertragsverhandlungen mit Weltmeister Lewis Hamilton dagegen ziehen sich weiter hin. Hamiltons aktueller Vertrag läuft zum Jahresende 2020 aus.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
"Ein kleiner Schritt": Die jüngsten Ferrari-Updates im Detail
Vorheriger Artikel

"Ein kleiner Schritt": Die jüngsten Ferrari-Updates im Detail

Nächster Artikel

Norbert Haug: Hamilton und Schumacher "gehen den Leuten auf den Wecker"

Norbert Haug: Hamilton und Schumacher "gehen den Leuten auf den Wecker"
Kommentare laden