IndyCar Detroit: Marco Andretti erstmals seit fünf Jahren auf Pole

geteilte inhalte
kommentare
IndyCar Detroit: Marco Andretti erstmals seit fünf Jahren auf Pole
Autor: Mario Fritzsche
02.06.2018, 15:32

Im ersten Qualifying beim Double-Header der IndyCar-Serie in Detroit holt sich Marco Andretti erstmals abseits eines Ovals eine Pole-Position.

Marco Andretti, Herta - Andretti Autosport Honda
Marco Andretti, Herta - Andretti Autosport Honda
Scott Dixon, Chip Ganassi Racing Honda
Robert Wickens, Schmidt Peterson Motorsports Honda
Alexander Rossi, Andretti Autosport Honda
Ryan Hunter-Reay, Andretti Autosport Honda
Will Power, Team Penske Chevrolet
Santino Ferrucci, Dale Coyne Racing Honda
Rene Binder, Juncos Racing Chevrolet

Mit dem Saisonhöhepunkt Indy 500 im Kasten geht es für die Piloten der IndyCar-Serie direkt an diesem Wochenende weiter - und das noch dazu im Doppelpack. Auf der Belle Isle in Detroit steht der inzwischen traditionelle Double-Header mit zwei Rennen an. Rennen 1 steigt am Samstag, Rennen 2 am Sonntag.

Im Qualifying für das Samstagsrennen hat sich Marco Andretti (Herta/Andretti-Honda) die Pole-Position gesichert. Der in vergangenen Jahren arg gebeutelte Sohn von Teambesitzer Michael Andretti markierte in der zweiten der beiden Quali-Gruppen mit 1:14,8514 Minuten klar die schnellste Runde des Tages und hat damit seiner Gruppe die ungeraden Startplätze beschert.

Marco Andretti mit erster Rundkurs-Pole seiner Karriere

"Es wurde mal wieder Zeit. Gestern hatte ich noch die Mauer berührt, heute hat alles gepasst" so Marco Andretti, für den es die erste Pole-Position seit knapp fünf Jahren ist. Zuletzt hatte er im Juli 2013 in Pocono eine erobert. In Andrettis Karriere ist es die fünfte Pole-Position, aber die erste überhaupt abseits eines Ovals. "Auf einem Stadtkurs wollte ich schon immer mal von ganz vorn starten", sagt er.

Fotos: IndyCar in Detroit

In Gruppe 1 war Scott Dixon (Ganassi-Honda) der Schnellste. Weil ihm im Vergleich zu Andretti aber mehr als eine halbe Sekunde fehlte, startet Dixon von der zweiten Position. Die anderen Teilnehmer aus Qualifying-Gruppe 1 nehmen die weiteren gerade Startplätze in Anspruch.

Indy-500-Sieger Will Power (Penske-Chevrolet) zog in seinem ersten Qualifying nach dem größten Triumph seiner Karriere den sechsten Startplatz an Land. "Es war eine sehr hektische Woche, aber ich habe sie genossen", meint Power, der sich nach diversen PR-Terminen als Indy-500-Sieger nun wieder auf sein Tagesgeschäft im Cockpit konzentrieren kann.

Graham Rahal, der im vergangenen Jahr beide Detroit-Rennen gewonnen hat, startet mit seinem Rahal-Honda von Position acht ins erste der beiden Rennen des diesjährigen Double-Headers. "Mit den weichen Reifen funktioniert mein Auto hier nicht. Ich habe keine Ahnung, warum", so Rahal.

IndyCar-Debüt für Santino Ferrucci

Sein IndyCar-Debüt gibt an diesem Wochenende Santino Ferrucci. Der 20-jährige US-Youngster, der seit drei Jahren Testfahrer beim Formel-1-Team Haas ist und in diesem Jahr in der Formel 2 für Trident fährt, sitzt in Detroit im Coyne-Honda mit der Startnummer 19. Ferruccis Einsatz kommt zustande, weil Pietro Fittipaldi noch bis mindestens Ende Juli verletzt passen muss und Zachary Claman de Melo erst am kommenden Wochenende auf dem Texas Motor Speedway wieder fährt.

In seinem ersten IndyCar-Qualifying holte sich Ferrucci im 23-köpfigen Feld den 18. Startplatz. Der Österreicher Rene Binder, der erstmals seit dem Rennen im Barber Motorsports Park wieder mit von der Partie ist, startet von Position 23.

Startaufstellung für Rennen 1 in Detroit

Der Start zum Samstagsrennen erfolgt gegen 15:45 Uhr Ortszeit (21:45 Uhr MESZ). Die Renndistanz beträgt 70 Runden.

Nächster Artikel
Indy 500: Besucher auf Campingplatz tot aufgefunden

Vorheriger Artikel

Indy 500: Besucher auf Campingplatz tot aufgefunden

Nächster Artikel

IndyCar Detroit: Scott Dixon führt Honda-Sechsfacherfolg an

IndyCar Detroit: Scott Dixon führt Honda-Sechsfacherfolg an
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IndyCar
Event Detroit
Fahrer Marco Andretti
Teams Andretti Autosport
Urheber Mario Fritzsche
Artikelsorte Qualifyingbericht