Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
News
24h Le Mans 24h Le Mans

Mit NASCAR nach Le Mans: Rockenfeller erhält begehrtes Garage-56-Cockpit

Mike Rockenfeller erhält das begehrte NASCAR-Cockpit für die 24 Stunden von Le Mans 2023 - Er wird sich das Auto mit Jimmie Johnson und Jenson Button teilen

Mit NASCAR nach Le Mans: Rockenfeller erhält begehrtes Garage-56-Cockpit

NASCAR hat sein Fahrertrio für die 24 Stunden von Le Mans 2023 bekanntgegeben. Hendrick Motorsports wird gemeinsam mit zahlreichen Partnern der amerikanischen Rennserie einen speziell für den Langstreckenklassiker entwickelten Next-Gen-Chevrolet im Rahmen der Garage 56 einsetzen. Entwicklungsfahrer Mike Rockenfeller, der von Anfang an in das Projekt involviert war, hat den Zuschlag erhalten und gehört zum Aufgebot.

Seine Teamkollegen sind wie der ehemalige DTM-Champion und 24h-Le-Mans-Sieger große Namen im Rennsport: Der siebenmalige NASCAR-Champion Jimmie Johnson und der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jenson Button sind ebenfalls mit von der Partie und werden NASCAR bei ihrem ersten Start in Le Mans seit 1976 repräsentieren und den Chevrolet pilotieren, der außerhalb der Wertung starten wird.

Rockenfeller hat im Jahr 2022 zwei NASCAR-Rennen auf Rundkursen für Spire bestritten, um sich mit der Serie und dem Auto vertraut zu machen. Der Le-Mans-Sieger ist zudem Entwicklungsfahrer in Garage-56-Projekt von NASCAR und hat den Chevrolet für die Anpassungen an die Rennstrecke an der Sarthe mitentwickelt. Schon während der Entwicklungsphase hoffte der Deutsche darauf, für das Cockpit in Le Mans ausgewählt zu werden.

Geballte Motorsport-Erfahrung für Le Mans

"Es war bisher eine großartige Reise mit dem gesamten Team und dem Projekt", sagt Rockenfeller. "Vom ersten Tag an als Fahrer dabei zu sein, war schon eine große Ehre, und jetzt Jimmie und Jenson als Teamkollegen in Le Mans an meiner Seite zu haben, ist unglaublich."

In der modernen Ära gibt es keinen besseren NASCAR-Fahrer als Johnson, der wie die Legenden Richard Petty und Dale Earnhardt Sr. insgesamt sieben Titel gewonnen hat. Johnson ist vor kurzem als Teilhaber bei Petty-GMS eingestiegen - das Team wurde in Legacy Motor Club umbenannt. Der Amerikaner verfügt auch über IMSA-Erfahrung im Langstreckensport und hat zwei IndyCar-Saisons bestritten.

"Ich bin super aufgeregt - es stand ganz oben auf meiner Wunschliste, eines Tages an den 24 Stunden von Le Mans teilzunehmen", sagt Johnson. "Diese Gelegenheit zu bekommen, mit diesem Team und diesem Fahreraufgebot zusammenzuarbeiten, ist wirklich eine unglaubliche Chance, und ich bin dankbar, ein Teil davon sein zu dürfen."

Button rundet das Aufgebot ab

Dritter im Bunde ist Button, der 2009 mit Brawn GP überraschend den Formel-1-Titel gewann. Der Brite ist derzeit als Teamchef in der Extreme E aktiv und nahm 2018 mit SMP an den 24 Stunden von Le Mans teil. Sein bestes Ergebnis in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) war ein dritter Platz beim Rennen in Schanghai 2018.

"Als lebenslanger Motorsportfan habe ich immer davon geträumt, in bestimmten Autos zu fahren, mit und gegen bestimmte Fahrer anzutreten und an bestimmten Veranstaltungen teilzunehmen", sagte Button. "Im Juni werden einige dieser Träume wahr, wenn ich zusammen mit meinen Kumpels Jimmie und 'Rocky' NASCAR zum 100. Geburtstag des prestigeträchtigsten Rennens der Welt auf die Weltbühne bringe."

Die Garage 56 ist für Fahrzeuge mit innovativem Geist und zukunftsweisender Technologie reserviert, weshalb erwartet wird, dass NASCAR in Le Mans einen Hybrid an den Start bringen wird. Details über den Next-Gen Chevrolet sind allerdings noch nicht bekannt, da sich das Auto noch in der Entwicklung befindet. Die 24 Stunden von Le Mans 2023 finden am 10. und 11. Juni statt.

Mit Bildmaterial von Zack Albert.

Vorheriger Artikel LMDh-Motoren: Warum die Hubraum-Monster zurückkehren
Nächster Artikel Lamborghini: LMDh 2024 mit nur einem Auto in WEC und IMSA-Endurance

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland