Moto2 Sachsenring FT3: Ajo-Duo bleibt vorn - Schrötter auf P7 direkt weiter

Gleiches Bild wie am Freitag: Remy Gardner klassiert sich vor Raul Fernandez und Fabio Di Giannantonio - Marcel Schrötter zieht als Siebter direkt in Q2 ein

Moto2 Sachsenring FT3: Ajo-Duo bleibt vorn - Schrötter auf P7 direkt weiter

Das Ajo-Duo sicherte sich wie schon am Freitag auch im dritten Freien Training der Moto2 auf dem Sachsenring die Doppelspitze. Dabei setzte sich Gardner erneut gegen seinen Rookie-Teamkollegen Raul Fernandez durch. Dritter wurde Fabio Di Giannantonio. Marcel Schrötter hatte als Siebter 0,556 Sekunden Rückstand.

Die große Mehrheit des Feldes steigerte sich bereits in den ersten zehn Minuten gegenüber gestern. Mit seiner fünften Runde und einer neuen Bestzeit von 1:24.003 Minuten setzte sich abermals WM-Leader Gardner an die Spitze. Auch Xavi Vierge und Raul Fernandez bestätigten ihr Tempo und reihten sich dahinter ein.

Schrötter steigerte sich in der Anfangsphase um eine halbe Sekunde gegenüber seiner Freitagszeit und platzierte sich damit als Siebter in den Top 10. Diese Position hielt der Deutsche bis zur karierten Flagge, denn eine finale Zeitenjagd wie in den anderen Klassen blieb in den Schlussminuten dieses Trainings aus.

Gardner verharrte mit seiner frühen Bestzeit an der Spitze. Sein Teamkollege Raul Fernandez verbesserte sich auf Platz zwei und verkürzte den Rückstand auf 0,118 Sekunden. Auch Di Giannantonio legte in der zweiten Sessionhälfte noch einmal zu und übernahm Rang drei, Vierge fiel auf Platz vier zurück.

Marcos Ramirez und Augusto Fernandez reihten sich auf den Plätzen fünf und sechs ein. Hinter Schrötter belegten Ai Ogura, Jake Dixon und Jorge Navarro die restlichen Top-10-Plätze, die sechs Zehntel von der Bestzeit trennten. Boscoscuro-Pilot Navarro war abermals der einzige Nicht-Kalex-Fahrer unter den schnellsten Zehn.

Somkiat Chantra, Sam Lowes, Joe Roberts und Nicolo Bulega sicherten sich die letzten Plätze für den direkten Q2-Einzug. Schrötters Teamkollege Tony Arbolino scheiterte als 15. knapp. Ihm fehlten nur sieben Tausendstel auf Platz 14. Tom Lüthi konnte sich als einer von drei Fahrern nicht steigern und landete auf Rang 22.

Für die einzigen Zwischenfälle im dritten Training sorgten Lorenzo Dalla Porta und Cameron Beaubier. Beide Kalex-Piloten stürzten in Kurve 1 zu Beginn und gegen Ende der Session. Im Klassement landeten sie abgeschlagen auf den Plätzen 20 und 27 und müssen später in Q1 auf den nachträglichen Q2-Einzug hoffen.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:

Remy Gardner (Kalex)

Raul Fernandez (Kalex)

Fabio di Giannantonio (Kalex)

Xavi Vierge (Kalex)

Marcos Ramirez (Kalex)

Augusto Fernandez (Kalex)

Marcel Schrötter (Kalex)

Ai Ogura (Kalex)

Jake Dixon (Kalex)

Jorge Navarro (Boscoscuro)

Somkiat Chantra (Kalex)

Sam Lowes (Kalex)

Joe Roberts (Kalex)

Nicolo Bulega (Kalex)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 Sachsenring FT2: Ajo-Duo an der Spitze - Schrötter in den Top 10

Vorheriger Artikel

Moto2 Sachsenring FT2: Ajo-Duo an der Spitze - Schrötter in den Top 10

Nächster Artikel

Moto2 Sachsenring: Raul Fernandez auf der Pole, Marcel Schrötter nur 17.

Moto2 Sachsenring: Raul Fernandez auf der Pole, Marcel Schrötter nur 17.
Kommentare laden