MotoGP Motegi: Martin mit Bestzeit im Warm-up, Marc Marquez gestürzt

Jorge Martin führt das Aufwärmtraining in Motegi vor Fabio Quartararo und Jack Miller an - Polesetter Marc Marquez beendet die Session mit einem Sturz

MotoGP Motegi: Martin mit Bestzeit im Warm-up, Marc Marquez gestürzt
Audio-Player laden

Jorge Martin hat im Warm-up zum Grand Prix von Japan die Bestzeit aufgestellt. Der Pramac-Ducati-Pilot führte das Tableau mit 1:45.085 Minuten an. Fabio Quartararo (Yamaha) wurde Zweiter. Jack Miller (Ducati) komplettierte die Top 3.

Anders als gestern herrschten am Sonntagmorgen sonnige Bedingungen. Nachdem es bisher nur ein verlängertes Freitagstraining im Trockenen gab, war das Warm-up um so wichtiger, um sich noch einmal mit der Reifenwahl zu befassen und letzte Anpassungen am Motorrad für das Rennen vorzunehmen.

Für Aleix Espargaro begann die Session holprig, denn seine Aprilia blieb zunächst in der Boxengasse stehen. Seine Crew konnte das Problem schnell beheben und der Spanier rückte mit leichter Verspätung aus. Wildcard-Starter Tetsuta Nagashima sorgte mit seiner Honda derweil für einen frühen Sturz.

Bei den Reifen war sich das Feld am Vorderrad einig und setzte auf die harte Mischung. Hinten wurden alle Varianten gefahren, es dominierte jedoch die weiche Mischung.

Im Klassement wechselten sich im Verlauf des Trainings Martin und Quartararo mehrfach an der Spitze ab. Am Ende setzte sich der Pramac-Pilot mit einem Vorsprung von 0,285 Sekunden Vorsprung durch. Insgesamt 19 Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde.

Hinter den Top-3-Fahrern reihte sich mit Francesco Bagnaia eine weitere Ducati ein. Im Nassen hatte der Italiener gestern zu kämpfen, ist auf trockener Strecke aber konkurrenzfähig. Bleibt abzuwarten, was er von Startplatz zwölf ausrichten können wird.

Aprilia-Pilot Maverick Vinales beendete das Warm-up als Fünfter, gefolgt von Enea Bastianini (Gresini-Ducati) und Polesetter Marc Marquez (Honda). Er stürzte spät in Kurve 9, wo kurz zuvor bereits Teamkollege Pol Espargaro weggerutscht war. Auch Marco Bezzecchi (VR46-Ducati) crashte gegen Ende.

Aleix Espargaro (Aprilia), Johann Zarco (Pramac-Ducati) und Miguel Oliveira (KTM) komplettierten die Top 10, die 0,557 Sekunden trennten. Alex Rins (Suzuki) wurde Elfter.

Takaaki Nakagami (LCR-Honda) ging trotz schmerzender Hand auch im Warm-up auf die Strecke, kam aber nicht über Platz 19 hinaus. Im gestrigen Qualifying wurde er nach einem Sturz 25., wird seinen Heim-Grand-Prix, so er denn antritt, also von ganz hinten starten.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Liveticker Motegi: Miller-Triumph, KTM-Podium, Bagnaia-Crash
Vorheriger Artikel

MotoGP-Liveticker Motegi: Miller-Triumph, KTM-Podium, Bagnaia-Crash

Nächster Artikel

MotoGP-Rennen Motegi: Jack Miller siegt souverän - WM-Rivalen straucheln

MotoGP-Rennen Motegi: Jack Miller siegt souverän - WM-Rivalen straucheln