Hamilton-Vertrag: Seit Januar wird wieder verhandelt

geteilte inhalte
kommentare
Hamilton-Vertrag: Seit Januar wird wieder verhandelt
Autor: Christian Nimmervoll
28.03.2018, 06:48

Nur noch Formsache? Über den Winter standen die Gespräche still, jetzt verhandeln Lewis Hamilton und Toto Wolff wieder über einen neuen Vertrag ...

Lewis Hamilton ist der letzte Fahrer aus den aktuellen "großen Drei" (Hamilton-Vettel-Verstappen), der seinen Vertrag nicht verlängert hat. Aber das scheint nur noch Formsache zu sein. Während sich sowohl Sebastian Vettel als auch Max Verstappen bis 2020 festgelegt haben (mutmaßlich mit Ausstiegsklauseln für den Misserfolgs-Fall), fehlt beim amtierenden Weltmeister noch die Unterschrift.

Aber das ist ein Projekt, das Toto Wolff in Arbeit hat: "Wir haben vor der Winterpause über den Vertrag gesprochen, und dann haben wir es erstmal gelassen, um ein bisschen von der Formel 1 wegzukommen", erklärt der Mercedes-Sportchef. "Im Januar haben wir den Faden wieder aufgenommen."

Und das läuft gut: "Die Verhandlungen gehen in die richtige Richtung. Wir finalisieren gerade die letzten Themen. Ich denke, dass es bald über die Bühne sein wird."

Denn Hamilton sei "gut gelaunt. Er ist stark aus dem Winter zurückgekommen", lobt Wolff den Zweiten des Grand Prix von Australien in Melbourne, der mit einer beeindruckenden Pole-Runde seine aktuelle Top-Form unterstrichen hat.

 

Sollte Hamilton 2018 ein fünftes Mal Weltmeister werden, würde er mit Mercedes-Legende Juan Manuel Fangio gleichziehen. Der Argentinier war zwischen 1951 und 1957 fünfmal Formel-1-Weltmeister; 1954 und 1955 auf Mercedes.

"Ob das für Lewis eine Rolle spielt, weiß ich nicht", sagt Wolff. "Aber mit vier Weltmeisterschaften gehört er nun einem sehr elitären Kreis an. Natürlich möchte er auch den fünften Titel holen, aber ich halte es für kein besonders gutes Omen, vorher darüber zu sprechen. Es ist denke ich besser, sich im Nachhinein über solche Rekorde zu freuen."

Wie hoch Hamiltons Marktwert ist, darüber kann nur spekuliert werden. Medienberichte über 150 Millionen Euro für drei Jahre hatte Wolff schon bei der letzten Vertragsverhandlung im Jahr 2015 als "Illusion" abgetan. Insider gehen jedoch davon aus, dass Hamiltons neuer Vertrag ihn zum Bestverdiener im Fahrerfeld machen wird.

Nächster Formel 1 Artikel
Trotz "Baku-Manöver": Osterfriede zwischen Vettel & Hamilton

Previous article

Trotz "Baku-Manöver": Osterfriede zwischen Vettel & Hamilton

Next article

Mario Andretti: Formel 1 hat IndyCar-Schritt verpasst

Mario Andretti: Formel 1 hat IndyCar-Schritt verpasst

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton Shop Now
Teams Mercedes
Urheber Christian Nimmervoll
Artikelsorte News