Felipe Massa: 800 Kilometer im Gen2-Auto der Formel E

geteilte inhalte
kommentare
Felipe Massa: 800 Kilometer im Gen2-Auto der Formel E
Autor: Norman Fischer
Co-Autor: Alex Kalinauckas
31.05.2018, 17:51

Felipe Massa hat das neue Formel-E-Auto in Südfrankreich bereits ausgiebig getestet - Alejandro Agag freut sich über die lohnende Ernte für harte Arbeit

Felipe Massa, Venturi Formula E Team
Felipe Massa, Venturi Formula E Team
Felipe Massa, Venturi Formula E Team
Alejandro Agag, CEO, Formula E, in the press conference
Felipe Massa

Felipe Massa hat bereits 800 Testkilometer für das Venturi-Team absolviert, mit denen er in der kommenden Saison in der Formel E antreten wird. Der ehemalige Formel-1-Pilot durfte auf dem Kurs von Ales-Cevennes in Südfrankreich ein umfangreiches Programm mit dem neuen Gen2-Auto durchführen, das Nico Rosberg zuletzt beim Rennen in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Massa hatte bereits zuvor Testfahrten für das Jaguar-Team absolviert.

Dass der routinierte Brasilianer im kommenden Jahr in die Formel E einsteigen wird, findet Serienchef Alejandro Agag für seine Meisterschaft "großartig", wie er sagt. "Wir haben drei Jahre lang mit Felipe gesprochen, und ich halte ihn für einen großartigen Fahrer und großartigen Typen", so Agag zu 'Motorsport-Total.com'. "Wir haben uns enorm dafür eingesetzt, dass Felipe zu uns kommt."

Dass ein Fahrer wie Massa letzten Endes auch tatsächlich in der Elektromeisterschaft landet, das kann Agag aber nicht entscheiden: "Ich kann den Teams keinen Fahrer aufzwingen. Ich kann nur hoffen, dass sie es selbst machen", so der Spanier. Und glücklicherweise habe Venturi-Teamchef Gildo Pastor dem Deal mit dem ehemaligen Formel-1-Vizeweltmeister eingefädelt.

Massa ist bereits der 23. Formel-E-Pilot, der vor seinem Formel-E-Engagement einen Grand Prix in der Formel 1 bestritt, zudem sind mit Nico Rosberg (Teilhaber) oder Allan McNish (Audi-Teamchef) weitere ehemalige Formel-1-Piloten in die Serie involviert. "So etwas passiert nicht über Nacht", sagt Agag. "Alles mit Nico Rosberg oder Massa ist das Resultat von harter Arbeit und Vorbereitung."

Wer Massas Teamkollege bei Venturi wird, steht noch nicht fest. Derzeit fährt das Team mit Maro Engel und Edoardo Mortara, die durch die DTM jedoch beide eine Verbindung zu HWA besitzen, die im kommenden Jahr ebenfalls einsteigen werden - mit dem Venturi-Antriebsstrang. Tom Dillmann hatte Mortara beim Lauf in Berlin ersetzt.

Nächster Artikel
Kolumne von Alejandro Agag: Formel E steckt mitten im Wachstum

Vorheriger Artikel

Kolumne von Alejandro Agag: Formel E steckt mitten im Wachstum

Nächster Artikel

Daniel Abt: Dank Berlin-Sieg zum neuen Formel-E-Vertrag?

Daniel Abt: Dank Berlin-Sieg zum neuen Formel-E-Vertrag?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Felipe Massa Jetzt einkaufen
Teams Venturi
Urheber Norman Fischer
Artikelsorte News