Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Qualifyingbericht
Formel E Riad 2

Formel E Riad 2: Jake Hughes mit erster Poleposition

Starkes Qualifying von McLaren: Jake Hughes sichert sich in Riad seine erste Formel-E-Pole, Teamkollege Rene Rast startet auf Platz drei - Porsche wieder Favorit?

Formel E Riad 2: Jake Hughes mit erster Poleposition

Jake Hughes (McLaren) hat sich beim Qualifying zum zweiten Formel-E-Rennen in Riad die Poleposition gesichert. Der Brite setzte sich im Finale von Saudi-Arabien gegen Jaguar-Pilot Mitch Evans durch und holte damit seine erste Poleposition in seinem dritten Rennen in der Elektrorennserie und drei Bonuspunkte.

Ohnehin lief es für McLaren gut: Platz drei sicherte sich der Deutsche Rene Rast (McLaren), der sich im deutsch-deutschen Viertelfinale gegen Pascal Wehrlein (Porsche) durchgesetzt hatte. Er war im Halbfinale gerade einmal vier Tausendstel schneller als Sebastien Buemi (Envision), dem dadurch nur Platz vier blieb. Der Schweizer hatte im ersten Qualifying noch die Poleposition geholt.

Wehrlein war der schnellste Verlierer der Viertelfinale und hat dadurch Startplatz fünf inne, vor WM-Leader Jake Dennis (6./Andretti), Edoardo Mortara (7./Maserati) und Weltmeister Stoffel Vandoorne (8./DS-Penske).

Vor allem für die beiden Autos mit Porsche-Antrieb könnte die dritte Startreihe aber eine gute Ausgangslage sein, schließlich konnten beide am gestrigen Freitag von noch weiter hinten souverän nach vorne fahren.

Maximilian Günther (Maserati) verpasste den Einzug in die Duellphase als Fünfter der zweiten Gruppe knapp, wird damit aber trotzdem neben Sam Bird (Jaguar) aus den Top 10 starten. Andre Lotterer (Andretti) verbuchte mit dem neunten Platz seiner Gruppe eine Enttäuschung und wird das Rennen neben Antonio Felix da Costa mit dem anderen Porsche-Antrieb angehen.

Auch der zweifache Meister Jean-Eric Vergne (DS-Penske) schaffte in Gruppe B nur Platz acht, Lucas di Grassi (Mahindra) sogar nur Platz zehn. Die beiden Abt-Cupra von Kelvin van der Linde und Nico Müller wurden in ihrer jeweiligen Gruppe nur Letzter und starten somit aus der letzten Startreihe.

Das zweite Rennen der Formel E im Riad-Stadtteil Diriyya startet heute Nachmittag um 18 Uhr MEZ. Übertragen wird der dritte Saisonlauf auf Pro7 und auf ran.de.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Ins kalte Wasser geworfen: "Harter Kampf" für Kelvin van der Linde
Nächster Artikel Formel E Riad 2: Pascal Wehrlein macht den Doppelsieg perfekt

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland