präsentiert von:

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Mit einer Übersicht alle News über COVID-19 im Blick: Diese Formel-1- und Motorsport-Kalender-Termine mussten bereits abgesagt werden oder wackeln

Coronavirus-Ticker: Aktuelle Absagen in F1, MotoGP und Motorsport weltweit

Die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundene Lungenkrankheit COVID-19 haben die Welt fest im Griff. Viele Länder haben Schutzmaßnahmen ergriffen, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Auch der Motorsport ist davon betroffen: Wie schon 2020, so werden auch 2021 Rennveranstaltungen abgesagt oder verschoben. Diese Übersicht informiert über aktuelle News und Terminabsagen, einerseits mit nachfolgender Tabelle, andererseits mit den tagesaktuellen Meldungen darunter.

 

 

+++ 28. Januar 2021 +++

Formel E bestätigt erste acht Saisonrennen
Die erste Hälfte der Formel-E-Saison 2021 steht - zumindest auf dem Papier. Im neuen Kalender wurde das Rennen in Paris endgültig gestrichen, die Läufe in Sanya und Seoul verschoben. Dafür kommen mit der Premiere in Valencia und der Rückkehr nach Marrakesch zwei neue Veranstaltungen hinzu. Die ursprünglich als Saisonauftakt Mitte Januar geplanten Rennen in Santiago de Chile sollen am 5. und 6. Juni nachgeholt werden.

24h Le Mans für Motorräder als "Geisterrennen"

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans für Motorräder - Saisonauftakt der Motorrad-Langstrecken-WM (FIM Endurance) - findet am 17./18. April als "Geisterrennen" ohne Vor-Ort-Zuschauer statt.

+++ 26. Januar 2021 +++

DRM: Rallye Erzgebirge verschoben

Die Saison 2021 der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) wird nicht wie geplant am 17. April mit der Rallye Erzgebirge rund um Stollberg beginnen. Aufgrund der Coronavirus-Lage in Sachsen hat man die Rallye auf unbestimmte Zeit verschoben. Ob sie in diesem Jahr überhaupt stattfinden wird, steht noch nicht fest. Der neue Auftakt in die DRM-Saison 2021 ist nun die Rallye rund um die Sulinger Bärenklaue am 8. Mai.

+++ 22. Januar 2021 +++

IndyCar: Saisonauftakt eine Woche später

Nachdem im Zuge des vorherigen Kalender-Updates der Barber Motorsports Park in Birmingham (Alabama) anstatt des Stadtkurses in St. Petersburg (Florida) als neuer Ort für den IndyCar-Saisonauftakt 2021 verkündet wurde, hat man nun noch das Datum angepasst. Statt wie bisher geplant am 11. April wird im Barber Motorsports Park am 18. April gefahren.

MotoGP: USA und Argentinien verschoben

Die MotoGP-Events in Austin (USA) und Termas de Rio Hondo (Argentinien) werden auf Grund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Die entstandene Lücke wird durch ein zweites Rennen in Losail (Katar) und ein Rennen in Portimao (Portugal) geschlossen.

WTCR: Nürburgring-Nordschleife nun Saisonauftakt

Der Tourenwagen-Weltcup WTCR hat den am 15. und 16. Mai geplanten Saisonauftakt in Budapest auf den Termin 21. und 22. August verschoben. Die Organisatoren hoffen zu diesem späteren Zeitpunkt am Hungaroring Zuschauer begrüßen zu dürfen. Die am 22. und 23. Mai geplanten Rennen auf dem Slovakiaring werden aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt. Dafür rückt als Ersatz am 31. Juli und 1. August der Adria Raceway in Italien in den Kalender.

Durch diese Verschiebungen sind die Läufe im Rahmen des 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife von 3. bis 5. Juni nun der Saisonauftakt. Aufgrund der neuen Rennen im August wird er Auftakt der Asien-Rennen in Südkorea zudem um eine Woche auf den Termin 16. und 17. Oktober verschoben.

WEC: Saisonstart von Sebring nach Portimao verlegt

Die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) wird nicht wie geplant vom 19. bis 21. März mit dem 1.000-Meilen-Rennen in Sebring in die Saison 2021 starten. Aufgrund der Unsicherheiten und bestehender Reisebeschränkungen in Folge der COVID-19-Pandemie sagte der WEC-Veranstalter ACO den Saisonstart am Freitag ab.

Der Auftakt in die diesjährige Saison der WEC wird nun am 4. April mit einem 8-Stunden-Rennen in Portimao erfolgen, welches neu in den Kalender aufgenommen wird.

+++ 20. Januar 2021 +++

Roadracing: North West 200 abgesagt

Nach der Absage der Isle of Man TT folgt die Absage des zweitwichtigsten Roadracing-Events in Großbritannien. Das für Mai geplante North West 200 wird auch in diesem Jahr ersatzlos gestrichen. Eine Verschiebung in den August wurde als Option angesehen. Schlussendlich einigten sich die Verantwortlichen darauf, das Event komplett abzusagen.

+++ 15. Januar 2021 +++

DTM: Sankt Petersburg abgesagt - Neuer Saisonauftakt in Monza

Der für 28. bis 30. Mai auf der Rennstrecke Igora Drive nahe Sankt Petersburg (Russland) geplante Auftakt in die DTM-Saison 2021 ist abgesagt. Stattdessen wird die erste DTM-Saison der Geschichte mit GT3-Autos nun nach aktuellem Stand der Dinge am 18. bis 20. Juni in Monza (Italien) beginnen.

Rallye: Historische Rallye Monte Carlo abgesagt

In der WRC (Rallye-Weltmeisterschaft) soll vom 21. bis zum 24. Januar die Rallye Monte Carlo stattfinden. Die historische Variante der Rallye, die für den 30. Januar bis zum 3. Februar angesetzt war, wurde nun allerdings abgesagt. Das hat der Automobile Club de Monaco bestätigt. Die Rallye Monte Carlo soll allerdings wie geplant stattfinden.

+++ 14. Januar 2021 +++

MotoGP: Neuer Wintertest im März in Katar

Nach der Absage der geplanten MotoGP-Testtage im Februar in Sepang (Malaysia) haben die Verantwortlichen der Dorna nun drei Testtage im März in Losail (Katar) angesetzt. Am 5. März ist der Shakedown-Test für die Rookies und Testfahrer geplant. Am 6./7. März testen die Stammfahrer. Der Saisonauftakt, ebenfalls in Losail, ist für 28. März geplant, könnte aber nach vorn verlegt werden.

WRC: Arktis-Rallye als Ersatz für Rallye Schweden

Der Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) wird 2021 nun doch eine Winterrallye beinhalten. Vom 26. bis 28. Februar wird die Arktis-Rallye in Finnland erstmals im Rahmen der WM ausgetragen. Die Veranstaltung rund um die Stadt Rovaniemi springt für die ursprünglich Mitte Februar geplante Rallye Schweden ein, die aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt

wurde.

BTCC: Saisonstart um fünf Wochen verschoben

Eigentlich sollte die Britische Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC) am 3. und 4. April in Brands Hatch in die Saison 2021 starten. Nun wurde der Saisonstart um fünf Wochen nach hinten geschoben. Los geht es jetzt erst am 8. und 9. Mai in Thruxton. Die Saison soll zehn Events und insgesamt 30 Rennen umfassen. Daran hat sich trotz der Verschiebung nichts geändert.

+++ 12. Januar 2021 +++

MotoGP: Sepang-Test im Februar abgesagt

Weil in Malaysia der Corona-Notstand ausgerufen wurde, mussten die beiden für Februar geplanten MotoGP-Tests auf dem Sepang International Circuit abgesagt werden. Konkret betroffen sind der offizielle Test (19. bis 21. Februar) und auch der vorgeschaltete Shakedown-Test (14. bis 16. Februar). Ein Ersatz wurde nicht bekanntgegeben. Der Losail-Test in Katar (10. bis 12. März) bleibt vorerst bestehen.

Formel 1: Wintertestfahrten von Spanien nach Bahrain verlegt

Im Zuge der Verlegung des Formel-1-Saisonauftakts von Australien nach Bahrain gibt es auch einen neuen Ort für die Wintertestfahrten. Anstatt vom 2. bis 4. März in Barcelona (Spanien) wird vom 12. bis 14. März in Sachir (Bahrain) getestet. Somit finden Wintertestfahrten und Saisonauftakt im selben Land statt.

Supercars: Sandown statt Melbourne

Von der Terminverschiebung des Formel-1-Grand-Prix von Australien in Melbourne betroffen ist auch die Supercars-Serie in Australien. Sie hätte im März im Albert Park wie gewohnt im Rahmenprogramm fahren sollen. Stattdessen fahren die Supercars nun aber an jenem Wochenende auf dem nahegelegenen Sandown Raceway. Ob man beim neuen Melbourne-Termin der Formel 1 (19. bis 21. November) im Albert Park im Rahmenprogramm fahren wird, steht noch nicht fest. Ein zusätzliches Event im Supercars-Kalender 2021 wurde bislang jedenfalls noch nicht bestätigt.

Formel 1: Kein Saisonstart in Australien, Rückkehr nach Imola

Die Formel 1 hat bestätigt, dass der ursprüngliche Termin für den Australien-Grand-Prix nicht gehalten werden kann und der Saisonauftakt stattdessen am 28. März in Bahrain stattfindet. Das Rennen in Australien wandert in den November. Auch der für den 11. April geplante China-Termin verschiebt sich, und das auf unbestimmte Zeit. Dafür kehrt Imola in den Kalender zurück. Hier wird am 18. April gefahren.

+++ 9. Januar 2021 +++
Die Promoter des Formel-1-Rennens in Schanghai haben die Rechteinhaber der Rennserie um eine Verschiebung des China-Grand-Prix 2021 gebeten. Vor der zweiten Jahreshälfte sei das Rennen realistisch nicht durchführbar, so heißt es von Juss Event. Offiziell ist die Verschiebung noch nicht: China firmiert weiter an dritter Stelle im aktuellen Formel-1-Kalender, mit dem Rennen am 11. April 2021. Die Formel 1 selbst gibt an, alle 23 geplanten Rennen fahren zu wollen.
 
Schon vergangenes Jahr hat NASCAR nach der Wiederaufnahme des Fahrbetriebs unter Corona das Training und das Qualifying bei Cup-Events meist ausgelassen. Daran knüpft man in der Saison 2021 an: Nur bei acht der 36 NASCAR-Cup-Saisonrennen wird es ein Vorab-Programm geben. Details zur Ermittlung der Startaufstellung bei den restlichen 28 Läufen will NASCAR zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.
 
+++ 8. Januar 2021 +++
Weil sich die Fragezeichen hinter einigen Formel-1-Rennen im Kalender 2021 mehren, könnten zwei Ersatzstrecken der Saison 2020 auch in diesem Jahr kurzfristig nachnominiert werden: Imola und Portimao. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Sollten zum Beispiel der Australien-Grand-Prix im März und das Rennen in China im April aufgrund von Reisebestimmungen nicht stattfinden können, hätte die Formel 1 zwei Ersatzmöglichkeiten in Europa. Offiziell ist all dies bisher aber nicht.
 
Aufgrund der Coronakrise und deren Folgen ist die Finanzierung der Rallye Großbritannien gescheitert. Die Veranstaltung, eigentlich geplant für den 19. bis 22. August 2021, wurde aus dem Kalender der Rallye-WM (WRC) gestrichen. Als Ersatz rückt die Ypern-Rallye in Belgien nach, allerdings bislang noch ohne konkreten Termin.
 
Mögliche weitere Änderungen am WRC-Kalender

Beim Kalender der Rallye-WM könnte es demnächst noch weitere Änderungen geben. Kommende Woche soll endgültig entschieden werden, ob die Arctic-Rallye in Lappland (Finnland) den leeren Februar-Termin von der bereits abgesagten Rallye Schweden übernehmen wird.
 
+++ 6. Januar 2021 +++

Formel-1-Wintertests vor Ortswechsel

Sollte der Formel-1-Saisonauftakt nicht wie geplant in Australien stattfinden können, würden die traditionellen Wintertests vermutlich verlegt werden. Statt Anfang März in Barcelona könnten die Probefahrten dann Mitte März in Bahrain erfolgen, wo kurz darauf ohnehin ein Grand Prix gefahren werden soll. Und würde Australien wegfallen, dann wäre Bahrain das Auftaktrennen. Beschlossene Sache ist der Ortswechsel aber bisher nicht. Hier den aktuellen Formel-1-Kalender abrufen!

IndyCar-Serie verschiebt Saisonauftakt

Die US-amerikanische IndyCar-Serie hat ihren Saisonauftakt um einige Wochen nach hinten verlegt. Ursprünglich hätte die Saison am 7. März 2021 in St. Petersburg in Florida beginnen sollen. Die Veranstaltung wurde nun aber auf den 25. April verschoben. Neuer Ort für den Auftakt ist damit Birmingham in Alabama am 11. April. Bereits im Dezember hatte IndyCar das Stadtrennen in Long Beach an das Ende der Saison 2021 verlegt.
 
+++ 4. Januar 2021 +++

FIA-Präsident warnt: Coronakrise "noch nicht vorbei"

Jean Todt als Präsident des Automobil-Weltverbands (FIA) warnt vor zu viel Euphorie vor der Motorsport-Saison 2021. Die Coronakrise sei "leider nicht vorbei", so sagt er und verweist auf die Auswirkungen der Pandemie auf den Rennbetrieb. Er glaube, "dass wir in den nächsten Tagen eine ganze Menge an möglichen Änderungen in verschiedenen Kalendern hören werden, nicht nur in der Formel 1". Er erwarte keine "annähernd normale Saison", so Todt.

Formel 1: Australien-Grand-Prix vor Verschiebung

Strikte Einreisevorschriften, eine Virusmutation und der lange Vorlauf beim Aufbau des Albert Park Circuit in Melbourne könnten für eine Verschiebung des Australien-Grand-Prix sorgen. Das Rennen ist derzeit als Auftaktveranstaltung im Formel-1-Kalender 2021 gesetzt, doch ob der Termin am 21. März gehalten werden kann, ist ungewiss. Im Raum steht eine Verschiebung in die zweite Saisonhälfte, womit Bahrain am 28. März das Auftaktrennen darstellen würde.

Supercars bemühen sich um Ersatzrennen

Falls der Australien-Grand-Prix in Melbourne nicht wie geplant stattfinden könnte, hat die australische Supercars-Rennserie - in Melbourne traditionell im Formel-1-Rahmenprogramm unterwegs - bereits einen Plan B für diese Station im 2021er-Kalender ersonnen. Die beliebten Tourenwagen würden auf Sandown ausweichen. Die Strecke liegt gut 30 Kilometer südöstlich des Albert Parks ebenfalls im Stadtgebiet von Melbourne.
 
+++ 22. Dezember 2020 +++

Formel E verschiebt Auftakt zur ersten WM-Saison

Die Formel-E-Weltmeisterschaft beginnt nicht mit einem Double-Header in Santiago de Chile in Südamerika. Die Doppelveranstaltung wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, mit dem Ziel, die Rennen "im ersten Quartal 2021" nachzuholen. Grund für die Verschiebung im aktuellen Formel-E-Kalender sind die aktuellen Einreisebestimmungen in Chile. Neuer Saisonauftakt ist damit laut aktuellem Stand der Dinge Riad in Saudi-Arabien am 26./27. Februar 2021.
 
+++ 17. Dezember 2020 +++

IndyCar mit neuem Saisonfinale 2021

Die IndyCar-Serie hat das Stadtrennen in Long Beach an das Ende der Saison 2021 verschoben. Statt am 17./18. April soll der Traditionskurs nun am 25./26. September befahren werden, womit Laguna Seca nicht mehr das Saisonfinale darstellt. 2020 war Long Beach im Zuge der Coronakrise ersatzlos aus dem IndyCar-Kalender gestrichen worden. Von der Verschiebung des Long-Beach-Termins 2021 betroffen ist auch die IMSA-Serie. Um den neuen Termin (25. September) sinnvoll zu nutzen, wird auch das IMSA-Rennen auf dem Laguna Seca Raceway verschoben: vom 25. April auf 12. September.
 
+++ 15. Dezember 2020 +++

WRC: Absage der Rallye Schweden

Die Veranstalter der Rallye Schweden haben ihren Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in der Saison 2021 abgesagt. Vom 11. bis zum 14. Februar hätte Schweden der zweite WRC-Saisonschauplatz sein sollen. Nun aber wird dort das öffentliche Leben aufgrund der verschärften Coronakrise eingeschränkt. Als Ersatz für die Schweden-Rallye könnte die Arctic-Rallye in Finnland neu in den WRC-Kalender aufgenommen werden. Eine Entscheidung steht noch aus.
 
+++ 8. Dezember 2020 +++

NASCAR streicht Kalifornien-Rennen

Die dritte Saisonstation der NASCAR-Cup-Serie wird nicht Fontana sein. Der Auto Club Speedway wurde aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation im Bundesstaat Kalifornien aus dem Kalender genommen. Als Ersatz rückt die Rundkurs-Variante in Daytona am 21. Februar nach. Homestead, genau wie Daytona in Florida gelegen, folgt eine Woche später als ursprünglich geplant am 28. Februar als neues drittes Rennen.
 
+++ 4. Dezember 2020 +++

NASCAR: Zuschauerbegrenzung beim Daytona 500

Der Daytona International Speedway hat bekanntgegeben, dass das erste NASCAR-Cup-Rennen der Saison 2021 in Daytona am 14. Februar nur mit einer "begrenzten Anzahl" an Vor-Ort-Zuschauern erfolgen wird, und mit verstärkten Hygienemaßnahmen. Vergangenes Jahr war das Rennen noch unter normalen Bedingungen abgehalten worden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
James Allison: 2021 mehr Druck auf Motorenabteilung

Vorheriger Artikel

James Allison: 2021 mehr Druck auf Motorenabteilung

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: Kein neuer Dreijahresvertrag bei Mercedes!

Lewis Hamilton: Kein neuer Dreijahresvertrag bei Mercedes!
Kommentare laden