Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
86 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
93 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
107 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
121 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
135 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
142 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
156 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
170 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
177 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
191 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
198 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
212 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
226 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
254 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
261 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
275 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
282 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
296 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
310 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
317 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
331 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
345 Tagen
Details anzeigen:

Pascal Wehrlein wird Ferrari-Simulatorpilot

geteilte inhalte
kommentare
Pascal Wehrlein wird Ferrari-Simulatorpilot
Autor:
Co-Autor: Roberto Chinchero
08.01.2019, 13:32

Pascal Wehrlein behält einen Fuß in der Formel 1: Warum der Ex-Mercedes-Mann 2019 bei Ferrari Simulatortester wird und die Scuderia seine Hilfe dringend benötigt

Ex-Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein wird laut Informationen von 'Motorsport.com' Simulatorpilot bei Ferrari. Der ehemalige Mercedes-Schützling klammert sich somit nach seinen zwei Formel-1-Jahren bei Manor und Sauber und einem DTM-Jahr an seine Chance in der Königsklasse des Motorsports. Parallel dazu wird der 24-jährige dieses Wochenende bei Mahindra in der Formel E debütieren, weil er erst mit Jahresende von Mercedes die Freigabe erhalten hatte.

Dass Ferrari Wehrlein verpflichtet, erscheint logisch: Durch die Abgänge von Antonio Giovinazzi zu Sauber und Daniil Kwjat zu Toro Rosso benötigt die Scuderia dringend einen erfahrenen Piloten, der Sebastian Vettel und Charles Leclerc an den Rennwochenenden in Maranello im Simulator bei der Set-up-Arbeit hilft. Und Wehrlein, für den sich Freund Vettel offenbar persönlich einsetzte, gilt dank seiner Erfahrung, die er auch beim großen Rivalen Mercedes sammelte, als perfekte Wahl.

Gut möglich, dass Ferrari noch einen weiteren Piloten engagiert, da die Simulatorrolle immer wichtiger wird. Und mit Schanghai und Rom, Baku und Paris, Barcelona und Monaco, Monaco und Berlin sowie Le Castellet und Bern gleich fünf Rennwochenenden der Formel E mit der Formel 1 kollidieren.

Der Job sei "sehr wichtig", meinte Vettel nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi. Vor allem, wenn man sich am Freitag bei der Abstimmung verrennt. Und das sei 2018 nicht nur einmal passiert. "Gerade wenn man jung ist, ist das nicht die lustigste Arbeit an einem Freitagabend, aber sie zahlt sich aus", gab der Ferrari-Pilot zu Protokoll. "Ich bin mir sicher, dass wir jemanden finden werden, der sich rasch einfindet, damit wir auch in diesem Bereich 2019 stark aufgestellt sind."

Ursprünglich liebäugelte man auch mit einer Verpflichtung des Polen Robert Kubica, der für seine technischen Fertigkeiten bekannt ist, doch dieser wird 2019 bei Williams ein unerwartetes Comeback als Rennfahrer geben. Ferrari wird sich also weiter umschauen müssen. Ein möglicher Kandidat ist Sergei Sirotkin, der nach seinem Williams-Aus Starts in der Langstrecken-WM WEC anpeilt, aber diese möglicherweise mit einer Testfahrerrolle kombinieren könnte.

Weiterlesen:

 

Brawn über Williams- und McLaren-Absturz: "Formel 1 kennt keine Gnade"

Vorheriger Artikel

Brawn über Williams- und McLaren-Absturz: "Formel 1 kennt keine Gnade"

Nächster Artikel

Statistik zeigt: Arrivabene war als Ferrari-Teamchef zumindest Mittelmaß

Statistik zeigt: Arrivabene war als Ferrari-Teamchef zumindest Mittelmaß
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Pascal Wehrlein
Teams Ferrari Jetzt einkaufen
Urheber Sven Haidinger